08•09•2021 ••

Alleine reisen als Frau – eine Challenge?

Auch meine Urlaubszeit neigt sich so langsam dem Ende zu. Ich bin so dankbar, dass dieses Jahr reisen wieder möglich war, denn reisen ist für mich eine meiner größten Inspirationsquellen.

Es gibt ja bekanntlich die unterschiedlichsten Urlaubstypen: Diejenigen, die mit dem Mountainbike die Alpen überqueren und sich nicht vorstellen können, am Strand zu dösen, und andere, die sich nach einem heißen Sonnentag am Strand um 17 Uhr den ersten Aperol gönnen und bei dem Gedanken an eine Wanderung schon Schweißausbrüche bekommen.
Die Hotelurlauber, die schon bei der Vorstellung eines Campingurlaubs Juckreiz bekommen, und die überzeugten Camper, die das Aufdressen für ein gepflegtes Hoteldinner als Spießigkeit per se empfinden. Leute, die am liebsten in großen Gruppen verreisen, oder die, die Pärchenurlaub schon stressig finden und deswegen am liebsten alleine reisen.


(Kleine Anmerkung: Ich liebe übrigens alle Arten von Urlaub und habe deswegen auch alle schon ausprobiert.)


Dieses Jahr bin ich mal wieder alleine verreist und als Anja aka Schminktante mich per DM gefragt hat, ob ich nicht einmal über das Alleinereisen schreiben will, habe ich in meiner Woche alleine ein paar Notizen gemacht.

Alleine reisen als Frau – hier kommen meine Erfahrungen ...


... Zu lange verreise ich jetzt schon mit meinem Mann, zu lange sind Zuständigkeiten geklärt, zu lange bewege ich mich, was Reisen anbelangt, in meiner Komfortzone. So war ich dieses Mal wirklich aufgeregt (obwohl ich mit Ende 20 zwei Monate alleine durch Asien gereist bin), ob ich das alles noch alleine hinbekomme. Das letzte Mal bin ich 2018 alleine 5 Tage durch Deutschland geradelt, auch da hatte ich das Gefühl, mich auf ein kleines Abenteuer zu begeben.

Aber der eigentliche Grund war, dass mein Mann meinte, er könne sich keine zwei Wochen freinehmen, und ich aus Gründen, über die ich hier geschrieben habe, keine Lust mehr habe, mein Leben auf morgen zu verschieben.


Und da kam mein innerer Schweinehund mit dem Gefühl, vielleicht gar nicht mehr alleine reisen zu können, gerade recht. Ha …, wäre doch gelacht.


Also, wenn ihr das nächste Mal in so einer Situation seid, dass ihr keine Reisepartner*in zur Stelle habt, vielleicht kann ich euch ein bisschen Mut machen: Alleine reisen als Frau ist einfacher als gedacht.

Natürlich ist es etwas völlig anderes, ob du alleine für 6 Wochen nach Asien reisen wirst oder alleine für eine Woche nach Griechenland. Denn wer will schon 6 Wochen am Stück mit niemand anderem sprechen als mit der Supermarktbesitzerin. Ich hatte dieses Mal keinerlei Anspruch, jemanden kennenzulernen, sondern wollte einfach nur einmal eine Woche nur das tun, wozu ich Lust habe. Und tatsächlich war die Supermarktbesitzerin  jeden Tag für ein kleines Schwätzchen zu haben.

Trotzdem gibt es natürlich ein paar Tipps, die ich euch an die Hand geben kann, wenn ihr noch nie alleine verreist seid:

 

1. Jede von uns gönnt sich doch immer mal wieder diese 2 Stunden im Bad, in denen einen niemand unterbrechen darf. Genau so ist ein Urlaub mit dir alleine. Du kannst die ganze Zeit tun und lassen, was du willst und musst mal keine Kompromisse schließen. Ursprünglich wollte ich Ausflüge machen und habe dann wegen der Hitze diesen Plan gecancelt. Zu zweit hätte das schon wieder größere Absprachen bedeutet.

2. Obwohl ich es liebe, an nicht touristische Orte zu reisen, ist es für mich angenehmer, Alleinurlaub an einem belebteren Ort zu verbringen. Denn dann sitzt man nicht jeden Abend immer in der gleichen, einzigen Strandtaverne und kommt sich womöglich noch beobachtet vor von allen anderen Pärchen oder Familien, die man dann zwangsläufig jeden Abend sieht.

 

3. Zu zweit sind wir Spontanreisende. Das heißt, wir entscheiden oft erst eine Woche vorher, wo unser Urlaub hingehen soll. Alleine würde ich aber immer zu einem empfohlenen Ort fahren. Ich hatte eine Empfehlung von unserer neuen Bürokollegin Sabine und war damit sehr glücklich.

 

4. Wenn es dir Sicherheit gibt, installiere vorher die App “Wo ist“. So können die Angehörigen zuhause sehen, wo du bzw. dein iPhone gerade sind.  Ich hatte an einem Abend mein Handy in einer zwei Kilometer entfernten Strandbar liegen lassen und wusste so sehr schnell, wo ich es verloren hatte (und ich habe es wieder bekommen – danke, Universum!).

5. Gerade, wenn man nur kurz verreist und nicht auf Kontaktsuche geht, solltest du dir vorher einen Plan machen, was du unternehmen willst.


Bei mir stand im Vordergrund: Lesen, Lesen, Lesen und Sport.


Ich hatte mir einen Kindle (obwohl ich natürlich als Grafikdesignerin viel lieber in Papierform lese) geliehen, damit ich unbegrenzt Bücher dabei habe. Hat gut funktioniert: In einer Woche habe ich 7 Bücher gelesen. Unter anderem natürlich Tipps von unserer Buchstaplerin :).

6. Schick fand ich auch, dass ich mein Ipad dabei hatte. So konnte ich am Abend mal in Ruhe Netflix „suchten“, ohne dass mich irgendjemand darauf aufmerksam gemacht hat, dass ich jetzt schon 5 Stunden schaue ;). Wenn man nicht sicher ist, ob das Hotel ausreichend WLan in den Zimmern hat, ist es natürlich schlauer, vorher schon Dokus oder Serien herunterzuladen.

7. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass die Familie es neben mir bemerken würde, wenn sich jemand an meiner Tasche zu schaffen machen würde. 
Bei mir ist alles gut gegangen … Aber ganz Vorsichtige können natürlich vor jedem Schwimmen den Strandnachbarn bitten, aufzupassen.

8. Wer dann doch unbedingt Leute kennenlernen will, sollte sich nicht scheuen, andere, die scheinbar alleine unterwegs sind, anzusprechen. Am letzten Tag meines Urlaubs lag den ganzen Tag eine Frau (in meinem Alter) am Strand neben mir. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass ich am nächsten Tag meine Familie treffe, hätte ich sie bestimmt angesprochen.

 


Aber ich wollte einfach meine letzten Stunden alleine genießen.


 

 

 

 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...

Kommentare

Monika
10•09•2021
Warum sollte frau nicht alleine reisen? Ich bin aus den verschiedensten Gründen schon oft allein gereist: auf Geschäftsreise, als Single, später mit den Kindern, weil mein Mann keinen Urlaub nehmen konnte oder weil ich einfach eine andere Art von Urlaub bevorzuge oder andere Wunsch-Reiseziele hatte als mein Mann. Besonders als die Kinder klein waren, habe ich mir außer dem Familienurlaub gerne mal für 3-4 Tage eine Auszeit im Wellnesshotel gegönnt. Ich wurde schon oft gefragt, ob es nicht schrecklich einsam sei, ganz allein zu reisen. Doch das kann ich ja steuern: Wenn ich mich unterhalten möchte, spreche ich andere Menschen an. Und wenn ich meine Ruhe haben will, muss ich mich nicht rechtfertigen. Ich liebe es, in meinem Urlaub nur das zu tun, worauf ich spontan Lust habe und keine Kompromisse eingehen zu müssen.
FTF, Sabine Fuchs
10•09•2021
Genau so sehe ich das auch, liebe Monika. Aber manche scheuen das Abenteuer, alleine zu sein...
Daniele Maier-Fleig
10•09•2021
Ob ihr es glaubt oder nicht… ich bin noch nieee alleine verreist, es fehlte manchmal das Geld, die Zeit und jetzt der Mut, ich bin glaube ich, ein #Schisser…. Beneiden tue ich die Frauen schon, die das tun, sogar bewundern aber mal schauen, vielleicht packe ich es doch mal :-) Lust hätte ich schon darauf :-) liebe Grüße Daniele
FTF, Sabine Fuchs
13•09•2021
Liebe Daniele, da fällt mir wirklich nur Eines dazu ein: Einfach mal ausprobieren, könnte ja gut werden :)) Lieben Gruß Sabine

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

*Markierte Felder sind erforderlich • Deine Email-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.

Ausführliche Informationen zur Datensicherheit findest du in der Datenschutzerklärung.

nach oben