09•12•2021 ••

FTF Die Buchstaplerin #15 Buch-Geschenktipps

Mit großen Schritten geht es nun auf Weihnachten zu. Für alle von euch, die noch auf der Suche nach Geschenken sind, haben wir hier die ultimativen Buch-Geschenktipps von unserer lieben Buchstaplerin Corinne. Wir versprechen euch, da werdet ihr auf alle Fälle fündig. Vielleicht einfach auch für euch selbst. Denn was gibt es Schöneres als ein Buch unter dem Weihnachtsbaum zu finden?


Die Liebe, mit der ein Geschenk ausgesucht wurde, kann größere Bedeutung haben als das Geschenk selbst.

Annette Anderson, deutsche Autorin und Lyrikerin


Alle Jahre wieder macht es mir eine riesige Freude, mir Gedanken über meine Liebsten zu machen und das passende Geschenk für sie zu finden. Es ist wohl kaum verwunderlich, dass ich am allerliebsten Bücher verschenke – gleichzeitig weiß ich von der unendlichen Auswahl bei 70.000 Neuerscheinungen, die in Deutschland jedes Jahr auf den Markt kommen. Die Herausforderung dabei ist, die Perlen herauszufischen und das richtige Buch für die lesehungrige Mutter, den kunstverrückten Onkel, die Fernweh geplagte Tochter, den umweltbewussten Sohn oder das wissensdurstige Patenkind zu finden. Um euch diese Aufgabe etwas zu erleichtern, ohne dabei den Spaß am Schenken zu verlieren, habe ich ein paar meiner Buch-Highlights zusammengestellt:

 

Buch-Geschenktipps für Kunstbegeisterte

Der Schweizer Künstler Ursus Wehrli hat mich bereits mit seinem internationalen Bestseller „Kunst aufräumen“ begeistert, mit seinem neuen Buch möchte er die Welt aufräumen (Kein und Aber Verlag). Anhand von doppelseitigen Fotos zeigt Wehrli, wie er sich eine geordnete Welt vorstellt: Laubhaufen, ein belebter Park, ein chaotisches Klassenzimmer, die aktuelle Tageszeitung oder ein tätowierter Mann – dabei lohnt sich immer ein zweiter Blick, so skurril, originell und subtil sind die neuen Anordnungen, die uns der Künstler präsentiert, und die uns zum Staunen, Schmunzeln und Philosophieren einladen!  

Passend dazu überrascht Filip Haag mit seinen Begegnungen im Museum, die er in „Die Kunst des Augenblicks“ (DuMont Verlag) versammelt hat: Mit der Kamera in der Hand dreht er in Museen seine Runden, beobachtet Menschen und hält ganz besondere Momente fest, in denen Kunst und Betrachtende eine unbeabsichtigte Symbiose eingehen, sei es durch eine Geste oder ein Kleidungsstück, und damit neue Perspektiven auf die Kunstwerke entstehen lassen – ein amüsanter, hintergründiger und faszinierender Gang durch die Kunstgeschichte.


Vielen Dank! Der DuMont Verlag stellt uns drei Exemplare zur Verfügung, die wir auf Instagram verlosen dürfen!


Interessante und spannende Einblicke in die Kunst- und Literaturwelt schenkt uns der Journalist und Kunsthistoriker Florian Illies mit seinem neuen Buch „Liebe in Zeiten des Hasses“ (Fischer Verlag), in dem er sich mit einem Blick durchs Schlüsselloch den Jahren zwischen 1929 und 1939 widmet. Es ist ein kenntnisreich recherchiertes Sachbuch, das auf höchst unterhaltsame Weise von den größten Liebespaaren des letzten Jahrhunderts erzählt. Vom Ende der „Goldenen 20er-Jahre“ bis zur Nazi-Diktatur in den 30er-Jahren verknüpft Illies Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft mit dem Fokus auf Liebe und Leidenschaft, fein beobachtend und glänzend erzählt, und lässt den Liebesreigen der Kulturschaffenden in einer dramatischen Zeit lebendig werden. Lehrreich und gleichzeitig humorvoll, charmant und elegant, facettenreich und pointiert – so macht Kulturgeschichte riesigen Spaß!!

Eine wichtige Person in Florian Illies Chronik ist die Schriftstellerin und Feministin Simone de Beauvoir, in der beeindruckenden Reihe „Little People, Big Dreams“ (Insel Verlag) ist ein Band der Philosophin gewidmet. Ursprünglich für Kinder konzipiert, sind die herrlich illustrierten Bücher ein Vergnügen für alle Generationen und die Palette der bis jetzt erschienenen Persönlichkeiten reicht von Astrid Lindgren über Martin Luther King und Frida Kahlo bis zu Ruth Bader Ginsburg. „Little People, Big Dreams“ vermittelt auf wunderbare Weise, dass jede große Persönlichkeit einmal klein angefangen hat und dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen!!


Buch-Geschenktipps für Reisende

Ein kleines, aber sehr eindringliches Buch ist „Das Jahr des Dugong von John Ironmonger“ (S. Fischer Verlag), der bereits mit „Der Wal und das Ende der Welt“ eine Pandemie vorhererzählt hat und nun den Klimawandel und die irrsinnige Ressourcen-Verschwendung zum Thema macht, weil es jetzt auf jeden Einzelnen ankommt, wenn wir unseren Planeten noch retten wollen. Im Mittelpunkt der Geschichte ist der erfolgreiche Investment-Banker Toby, verunglückt bei einem Skiunfall, eingefroren und Jahrhunderte später aufgetaut, der sich vor einem Gericht wiederfindet, das ihn für die Zerstörung der Erde und seiner Lebewesen zur Verantwortung zieht. Ironmonger appelliert in dieser fein erzählten, berührenden Novelle ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit großem Nachdruck: Wir alle müssen Verantwortung übernehmen und einen Beitrag leisten, um unseren nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Erde zu hinterlassen! Ein wichtiges Buch für Jung und Alt, dem ich sehr viele Leserinnen und Leser wünsche!!

Viele Ideen und Tipps, um den ökologischen Fußabdruck zu verringern, ohne dabei auf das Reisen zu verzichten, bietet „Das Handbuch für nachhaltiges Reisen“ (Bruckmann Verlag): Wie finde ich nachhaltige Hotels und Reiseanbieter? Wo kann ich Einheimische durch lokale Angebote unterstützen? Was ist unentbehrlich für ein abfallfreies Reisegepäck? Des Weiteren bietet das Buch verschiedene Strategien zur CO2-Reduktion auf Reisen und stellt beeindruckende Trips rund um den Globus vor, bei denen man im Urlaub kein schlechtes Gewissen zu haben braucht und trotzdem Spaß am Reisen hat. 

Wen das Fernweh das ganze Jahr plagt, für den wäre der „Arche Natur Kalender 2022“ (Arche Verlag) das passende Geschenk! Auf 27 Kalenderblättern (in ressourcenschonender und umweltfreundlicher Ausstattung) wird man mit traumhaft schönen Fotos zu vertrauten und fernen Plätzen auf der ganzen Welt entführt, immer dazu passend ein inspirierendes Zitat und Gedicht aus der Literatur: Franz Kafka, Rainer Maria Rilke, Ingeborg Bachmann, Virginia Woolf und viele mehr lassen uns Woche für Woche innehalten und begleiten uns durch das Jahr!

Eine Liebeserklärung an die Schönheit der Natur!!!


Buch-Geschenktipps für Weihnachts-Naschkatzen

Für alle Zuckermäulchen und Nachkatzen hat Christian Hümbs, bekannt als Juror bei „Das große Backen“ und mehrmals als Pâtissier des Jahres ausgezeichnet, mit „Back dich um die Welt“ (DK-Verlag) ein ganz besonderes Backbuch zusammengestellt. Hümbs reist auf fünf Routen um die Welt, besucht die unterschiedlichsten Länder und stellt in 90 Rezepten landestypisches Gebäck vor: Klassiker wie Linzertorte, schwedische Zimtschnecken, Tarte au Citron oder Gingerbread, aber auch ausgefallene Kreationen wie der japanische Grüntee-Kuchen, die russische Milchmädchen-Torte oder der australische Chocolate Mud Cake lassen jedes Back-Herz höher schlagen, wobei die Rezepte so detailliert beschrieben sind, dass Anfänger*innen wie Fortgeschrittene Spaß in der Küche haben – Rezepte gegen Fernweh und schlechte Laune!!

Mit adventlichen Rezepten und Deko-Ideen verzaubert Theresa Baumgärtner in „Wintergrün & Sternanis“ (Brandstätter Verlag) alle Weihnachtsfreunde! Mitten in der Natur Luxemburgs liegt das „Hazelnut House“ der sympathischen Fernseh-Köchin und dient als Ideen-Werkstatt für ihre Rezepte und Basteleien. Im Freien sammelt sie „Goldstaub aus der Natur“, um daraus wunderschöne Kränze und Gestecke zu kreieren. Aber auch zahlreiche Bastelanleitungen wie auch leckere Back -und Kochrezepte, gepaart mit atmosphärischen Bildern und Gedichten, machen das Buch zu einem perfekten Advents-Begleiter!

Zwei bezaubernde Büchlein für die Weihnachtszeit sind dieses Jahr in der Insel-Bücherei erschienen: In „Weihnachten auf Thompson Hall“ von Anthony Trollope (Insel Verlag) sind Mr. und Mrs. Brown unterwegs zu einem großen Familientreffen und steigen als Zwischenstation in einem Pariser Hotel ab. Als Mr. Brown über Halsschmerzen klagt, macht sich seine Gattin auf die Suche nach Senf für einen Halswickel und verirrt sich dabei in den dunklen Gängen des Hotels … Eine sehr vergnügliche Weihnachtsgeschichte mit herrlichen Verwechslungen, britischem Humor und liebevollen Illustrationen!

Eine hintersinnige Fabel für Groß und Klein erzählt Peter Hacks in „Der Bär auf dem Försterball“ (Insel Verlag), grandios illustriert von Reinhard Michel. Ein netter, trinkfester Bär verkleidet sich als Oberförster und besucht den alljährlichen Försterball, wo ihn die anderen Förster für einen Kollegen halten. Es wird gefeiert, gezecht und schließlich macht sich die gesamte Festgemeinschaft auf, um den Bären zu jagen … Peter Hacks philosophische und humorvolle Kurzgeschichte ist schon seit über 50 Jahren Kult und macht Erwachsenen wie Kindern riesigen Spaß!!


Buch-Geschenktipps für Bücherwürmer und Leseratten

Ein großartiges Geschenk für alle Bücherwürmer und Leseratten ist das humorvolle Comic-Buch „Dein Bücherregal verrät dich“ von Grant Snider (Penguin Verlag). Grant Snider, der in seinem Alltag als Kieferorthopäde arbeitet, widmet sich des Nachts seinen Zeichnungen. In seinen Cartoons zeigt er auf liebevoll witzige Weise, was Bücherregale und Lesevorlieben verraten, welche Lesetypen es gibt, wie man Gedichte besser versteht und er erklärt, warum wir selbst schreiben sollten bzw. was gegen Schreibblockaden hilft – in jede der originellen Illustrationen steckt so viel Liebe zum Detail, dass man sich stundenlang in diesem Buch verlieren möchte!!

Eine berührende Geschichte zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken, erzählt Alina Bronsky in dem Roman „Barbara stirbt nicht“ (Kiepenheuer & Witsch Verlag). Walters wohlsortierte, kleine Welt bricht zusammen, als seine Frau Barbara, die jahrzehntelang den Haushalt perfekt im Griff hatte, von heute auf morgen erkrankt und nicht mehr aus ihrem Bett aufsteht. Aber anstatt mit ihr zum Arzt zu gehen, übernimmt Walter Barbaras Aufgaben: Er bringt sich das Kochen bei und umsorgt seine Frau liebevoll, wobei er allerdings seine Umwelt immer wieder höchst uncharmant vor den Kopf stößt … Mein Gott, Walter – wie hast du es nur geschafft, mein Herz im Sturm zu erobern? Ein Buch voller Herzenswärme und ein Liebesroman auf den zweiten Blick!!

Tiefenpsychologische Spannung zur Weihnachtszeit liefert Judith Merchant mit ihrem Thriller „Schweig!“ (Kiepenheuer & Witsch Verlag), in dem zwei Schwestern in einer toxischen Beziehung gefangen sind, aus der sie sich kaum lösen können: Als Esther an Heiligabend ihrer Schwester eigentlich nur ein Weihnachtsgeschenk vorbeibringen möchte, eskaliert das Gespräch und es kommen Dinge aus der gemeinsamen Vergangenheit ans Licht, die besser ungesagt geblieben wären –  doch für das Schweigen ist es nun zu spät … Die Autorin lässt die beiden Protagonistinnen gegeneinander in den Ring steigen und gibt jeder Schwester eine eigene Stimme, sodass bis zum bitteren Ende nicht klar ist, wem man glauben darf und wem nicht – ein düsteres Familiendrama, das an Spannung kaum zu überbieten ist!!

Graham Nortons Roman „Heimweh“ (Kindler Verlag) beginnt mit einem Knall: Sechs junge Menschen machen einen Ausflug, der in einem schrecklichen Unfall endet – drei Personen sterben, eine Person wird schwer verletzt und zwei junge Männer überstehen den Unfall nach außen hin unbeschadet. Einer davon ist Connor, der das Auto gefahren hat und der mit der schweren Schuld kaum leben kann. Aber auch das ganze Dorf, in dem jede und jeder irgendwie in den Unfall verwickelt ist, erholt sich nur schwer von dem Unglück. Connor beschließt, seine Heimat zu verlassen, um neue Wege zu gehen und für sich einen Neuanfang zu versuchen …

So dramatisch sich die Geschichte anhört, so viel Wärme und Poesie steckt zwischen den Zeilen. Graham Norton erzählt so lebensnah, feinsinnig und klug über Vergebung, Veränderung, Zufälle, zweite Chancen und über die fragilen Momente des Lebens, dass man aus diesem Roman überhaupt nicht mehr auftauchen möchte! Das perfekte Buch für die Weihnachtstage!!


Lesen heißt durch fremde Hand träumen. Fernando Pessoa


Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit, ein entspanntes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in ein hoffentlich positiveres Jahr 2022 und ein paar traumhafte Lesestunden, die den Alltag einen Schritt zurücktreten lassen und euer Leben bereichern!!!

Wir lesen uns! Eure Buchstaplerin

Kommentare

Susanna
12•12•2021
Hey Mädels, das ist ja eine cooooole Webseite hier... Kess, munter und selbstbewusst. Das mag ich! Werde euch im Auge behalten und wünsche zu erstmal leckere Weihnachten mit Lust und Liebe bis zum abwinken. Grüßles von Susanna
FTF, Sabine Fuchs
12•12•2021
Liebe Susanna, das freut uns sehr.. Bleib uns treu, es lohnt sich :))) Liebste Grüße Sabine und Uli

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

*Markierte Felder sind erforderlich • Deine Email-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.

Ausführliche Informationen zur Datensicherheit findest du in der Datenschutzerklärung.

nach oben